Fiat auf dem 85. Internationalen Autosalon in Genf

Dienstag, 24. Februar 2015

Vier Premieren stehen im Mittelpunkt des Angebots von Fiat zum 85. Internationalen Autosalon in Genf vom 5. bis 15. März 2015. Außerdem ist ein eigener Bereich dem umfangreichen Accessoire-Programm von MOPAR und einer gemeinsam mit K-Way® entwickelten Merchandising-Kollektion gewidmet.

Der unbestrittene Star der Marke ist der neue Fiat 500X, der bei der „The Power of X Tour“ innerhalb von 80 Tagen in 74 europäischen Großstädten präsentiert wurde – mit einer spektakulären Show des Magiers Dynamo als Highlight in London. Am Messestand werden vier verschiedene Ausstattungsvarianten zu sehen sein: zwei im urbanen City-Look und zwei im markanten Offroad-Look.

Außerdem ein Höhepunkt ist das neue Sondermodell Fiat 500 „Vintage ´57“, das Erinnerungen an den Urvater aller Cinquecento weckt. Es interpretiert Stilelemente neu, mit denen der historische Fiat 500 zu einer Ikone avancierte. Beispiele sind die Bicolore-Lackierung mit einer pastellblauen Karosserie und weißen Akzenten an Dach, Spoiler Abdeckplatten sowie Außenspiegel. Auch im Innenraum wurden alte Stilelemente integriert wie die Lederbezüge in Tabakfarbe kombiniert mit elfenbeinfarbenen Einsätzen sowie Retro-Logos auf dem Lenkrad und außen an der Karosserie.

Der Fiat 500L bietet ein geräumiges Platzangebot für das Leben moderner Familien. In Genf zu sehen ist er in der Top-Ausstattungsversion Lounge mit einem 88 kW (120 PS) Turbobenziner, der eine Höchstgeschwindigkeit von 189km/h und einen 0-auf-100-Sprint in 10,3 Sekunden leistet.

Für den neuen Fiat Panda K-Way® hat einer der weltweit führenden Hersteller von Regenschutzbekleidung mit Fiat zusammengearbeitet und ein farbenfrohes, funktionelles und innovatives Konzept entwickelt, das eine Vielzahl an Individualisierungsmöglichkeiten bietet. So stehen alleine für das Außendesign 20 Variationen zur Wahl.

Mit markantem Outdoor-Look erweitert der neue Fiat Doblò Trekking die Baureihe der Großraumlimousine. Zu erkennen ist die neue Variante u.a. an spezifischen Stoßfängern vorn und hinten, der leicht erhöhten Bodenfreiheit, einem Unterfahrschutz vorn, 16“-Leichtmetallrädern und seitlichen Schutzleisten mit „Trekking-Logo“.

Der Fiat Freemont Cross hebt sich mit seiner kraftvollen Optik deutlich von den anderen Modellen der Baureihe ab. Platin-Chrom zieht sich durch das Design – sowohl an den vorderen Stoßfängern und dem Unterfahrschutz hinten als auch an Seitenschwellern und der Dachreling. Das auf dem Messestand ausgestellte Modell ist mit 125 kW (170 PS) ausgestattet und verteilt seine Kraft über ein 6-Stufen-Automatikgetriebe per All-Wheel-Drive (AWD) auf alle vier Räder.