21.03.2018

Fiat 500 zum „Klassiker der Zukunft" gewählt

Frankfurt, im März 2018

Wie sein legendärer Vorgänger aus den 1950er und '60er Jahren ist auch der aktuelle Fiat 500 ein zeitloses Automobil. Dieser Ansicht sind die Leser des Fachmagazins Motor Klassik und haben den modernen Fiat 500 zu ihrem „Klassiker der Zukunft" in der Kategorie „Kleinwagen" gewählt. Nach ihrer Einschätzung begeistert der Fiat 500 nicht nur heute Fans in der ganzen Welt, sondern wird auch in einigen Jahrzehnten nach Erreichen des Oldtimer-Status weiterhin begehrenswert sein. 33,1 Prozent der Stimmen in der Wertungskategorie entfielen auf den Fiat 500. 17.836 Leser beteiligten an den „Motor Klassik Awards 2018", sie hatten in der Kategorie „Klassiker der Zukunft" unterschiedliche Fahrzeugsegmente zur Wahl.

„Der Sieg bei der Wahl zum ‚Klassiker des Jahres' für den Fiat 500 ist eine schöne Bestätigung für unsere Designer und Ingenieure, dass sie heute wie vor einigen Jahrzehnten Trends setzen", sagte Roberto Debortoli, Director Sales Fiat/Abarth, bei der Preisverleihung der „Motor Klassik Awards 2018" im Colosseum Theater Essen. „Der seit 2007 gebaute Fiat 500 ist inzwischen genauso wie sein historischer Vorgänger eine Ikone des Automobilbaus."

Wovon 1957, als der „Cinquecento" vorgestellt wurde, noch niemand zu träumen wagte, ist die Technologie, die der aktuelle Fiat 500 heute mitbringt. Jüngstes Beispiel sind die Mirror Modelle, die modernste Konnektivität bieten. Das LINK-System ermöglicht es beim Fiat 500 Mirror, den Bildschirm von kompatiblen Smartphones per USB-Kabel auf den Monitor des bordeigenen Entertainmentsystems zu spiegeln. Umgekehrt können auch die Funktionen des Smartphones über den Bildschirm im Fahrzeug gesteuert werden. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel Telefongespräche per Freisprechanlage annehmen und - hat das Smartphone eine Online-Verbindung aufgebaut - Nachrichten austauschen, die Navigationssoftware des Smartphones nutzen, Musik vom Handy über das Soundsystem des Fahrzeugs streamen sowie Verbindungen zu sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter herstellen.

 

MEHR ERFAHREN